CarryDenkerme


leiserschnee
  Startseite
    Gedichte
  Archiv
  Texte
  Das bin Ich
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    bubenmami
    nilineandertal
    - mehr Freunde

   hessenoregano
   Sabrina
   hannilein
   anca
   sonja
   bueno
   sandybox
   nilineandertal
   bubenmami

kostenloser Counter



http://myblog.de/carryme

Gratis bloggen bei
myblog.de





...über Polen...den Laptop und eine Katze zum abgeben...

Seit Sommer ist unsere Nachbarin über uns ins Altersheim. Danach kamen die Polen und fingen an die Wohnung zu renovieren. Sie wurde von Grund auf neu hergerichtet, inklusive "Presslufthammer" für das Rauskloppen der Badezimmereinrichtung. Schön das wir 2 Wochen Urlaub zu Hause hatten und somit auch ab 08:00 Uhr morgens etwas von dem Lärm hatten. Wir sind nur noch geflohen. Nach 3 (!) Monaten waren sie dann auch endlich fertig. Wir standen schon kurz vorm Nervenzusammenbruch, freuten uns aber dir netten lauten Polen nicht mehr sehen, vor allem hören zu müssen...

Dann kam die Nachricht wer in die neu renovierte Wohnung einzieht.

Eben jene Polen. Die uns 3 Monate lang genervt haben.

Und genauso wie sie renoviert haben, leben sie hier auch.

Als würde eine Horde Elefanten über uns Wohnen. Sie schaffen es nicht den richtigen Schalter zu finden und klingeln bei uns anstatt das Licht anzumachen. Sie unterhalten sich so laut, das wenn man Polnisch könnte, man jedes Wort verstehen würde. Wahrscheinlich können wir in ein paar Wochen fließend Polnisch.

Sie sind laut, dreckig rücksichtslos und haben keinen Respekt vor fremden Eigentum. Sie benutzen Gläser aus unserem Garten und stellen diese dreckig und nach Likör stinkend wieder zurück. Sie rauchen soviel das alles nach Rauch stinkt. Der Hausflur und die Wohnung ganz oben ebenso.

Eben ist der dreiunddrölftsigste Pole die Treppen hochgepolltert. Er hat die Türe mal wieder mit so einer Wucht zugeworfen das unsere Glastüre vibriert hat.....

Der aufmerksame Leser merkt, das die Laptopgeschichte fehlt. Die schreibe ich morgen, jetzt gebe ich mich dem leisen, lauten Klängen der Polen hin, werde den Fernsehe laut aufdrehen und "entspannen"....

Somit, laute Grüße aus unserem eigentlich 3 Familienhaus....
31.10.08 21:28


Werbung


Heute Morgen...

...um 07:40 Uhr in der Straßenbahn. Ich sitze auf dem Sitz direkt an der Tür. Ein junger Mann steigt ein. Ca. 25 Jahre. Dicke Plauze vorneweg, das weiße Shirt spannt so sehr, dass das Loch seines Bauchnabels erkennbar ist. Er ist so geschafft vom "in die Straßenbahn steigen" das er schnauft wie ein Walross. Die Fingernägel sicher schon 8 Jahre nicht mehr geschnitten. Haare ebenso lange nicht mehr gewaschen.

Wäre alles nicht so schlimm, man muss ja nicht hinsehen. Aber dann. Dann sehe ich wie er in seinen riesigen Doppelwhopper mit extra Zwiebeln und Fleisch beisst.

Morgens um 07:40 Uhr schon die ersten 1500 kalorien.

All das während ich noch nüchtern da sitze und mir übel wird von dem ekelhaften Gestank der Zwiebeln und der Soße (die ihm über die Finger gelaufen ist, die er sich dann abgeleckt hat)...

Ekelhaft.
31.10.08 08:30


Alles neigt sich dem Ende..

so wie die Kur meiner Mutter...4 Wochen war sie weg. Ich hole sie nächste Woche ab. Bis dahin sollten wir dringend unsere Winterreifen aufziehen lassen...das wäre dann das Stichwort für das Nächste was endet, der Herbst ist fast rum, der Winter klopft jeden Morgen ein bisschen kälter an die Tür...die Sommerdeko, die längst mit der Herbstdeko hätte ausgetauscht werden müssen, verschwindet heute endgültig..somit endet jetzt auch das Jahr bald und es steht Weihnachten an.
Eine Kollegin ist heute in Mutterschaftsurlaub gegangen...Eine andere Kollgein geht in 3 Wochen in Rente. Die Fussballrunde ist in 2 Wochen ebenfalls beendet und es ist Winterpause.
Ich habe die letzten Sachen Winterfest gemacht im Garten...auch das letzte mal für dieses Jahr Gartenarbeit (da bin ich aber nicht bös drum).

Etwas was nicht zu Ende geht sondern noch gar nicht angefangen hat, ist unser Winterurlaub der seit ein paar Tagen gebucht ist! Zwar fahren wir erst im januar, aber die Zeit vergeht so schnell, ich glaube kaum das es sich ziehen wird bis dahin...

Abgesehen davon müsste unser Auto mal in die Werkstatt, irgendwas stimmt mit dem blöden Rückwärtsgang nicht. Das ist das Einzige was NICHT zu Ende geht. Der Garantieschein vom Auto. Zum Glück.
30.10.08 14:57


Auch hier, für Dich Mama!

Sind an diesem Tag alle da, haben Urlaub genommen! Und in der Zeit wo es mal nicht so schön ist, weißt Du, da sind ganz viele die Dich lieb haben und für Dich da sind!

du schaffst das, so wie Du alles geschafft hast!

4.8.08 23:34


Taktgefühl

Manche ticken eben etwas schneller manche langsamer. Ich ticke meist etwas langsamer. Ich brauche eben meine Zeit um in die Puschen zu kommen. Dass ich damit so manch einen in die Verzweiflung treibe, kann ich verstehen…Mich bringen aber schnell tickende Menschen ebenso um den Verstand. Sei es auf der Arbeit, Privat oder in der Freizeit. Immer wieder treffe ich auf Menschen die nicht mein Taktgefühl haben. Sie sind schneller, die meisten sind schneller. Es gibt aber auch noch langsamer tickende Menschen. Im Fußball gibt es tatsächlich Personen die noch länger brauchen sich auszuziehen, sich zu duschen, sich zu föhnen und sich wieder anziehen…als ich. Tatsächlich sitze ich meist schon bei meinem ersten Getränk wenn die letzten eintrudeln. Aber an die Duschraser, kommt keiner ran.
Die schon, bevor ich überhaupt in der Kabine meine Tasche gefunden habe, nackig unter die Dusche rennen. Bis ich fertig bin mit ausziehen und zum zweiten Mal zur Tasche zurückgelaufen bin, da ich diverse Dinge vergessen habe, kommen die Duschraser auch schon sauber an mir vorbei. Ich brauche also auch nicht erwähnen, dass so mancher Duschraser bereits zu Hause auf der Couch sitzt wenn ich mir mein Handtuch umbinde.

Soweit gibt es ja keine Probleme. Aber wenn zwei verschieden tickende Personen aufeinander warten müssen. Dann kann es schon mal Ärger geben. Hetz mich nicht, trödel doch nicht, Lass mich doch noch schnell meine Haare kämen, tüdel doch nicht so lange darum….

Aber man kann ja nicht aus seinem Takt raus. Egal ob man ein Schneckentempo bei der Morgenwäsche hinlegt oder ob man ein Duschraser ist…auch wenn es für den anderen manchmal zur Geduldsprobe wird.
9.4.08 12:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung