CarryDenkerme


leiserschnee
  Startseite
    Gedichte
  Archiv
  Texte
  Das bin Ich
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    bubenmami
    nilineandertal
    - mehr Freunde

   hessenoregano
   Sabrina
   hannilein
   anca
   sonja
   bueno
   sandybox
   nilineandertal
   bubenmami

kostenloser Counter



http://myblog.de/carryme

Gratis bloggen bei
myblog.de





Süden, Osten, Norden...Deutschland

Nachdem gestern um 23:00 Uhr noch immer keine Ruhe einkehrte, machten wir uns bemerkbar. Der altbekannte und gern von älteren Damen genutzte Besenstiel kam zum Einsatz. Keine 5 minuten später klingelte es an der Tür. Ich kroch aus dem Bett und machte auf. 2 meiner neuen Nachbarn waren es. Sie wollten sich entschuldigen. Ob denn niemand bescheid gesagt hätte, sie würden feiern. Einweihung. Nein, hat niemand. Gut, hätten wir das gewusst, wären wir nicht so stinkig gewesen. Sache geklärt, sehr nette Unterhaltung geführt und dann, dann bin ich ins Bett. Natürlich konnte ich nicht schlafen. Ich dachte noch länger über das geschehene nach....

Im Süden ist es ja so, dass die Fiestas gefeiert werden, wie sie fallen. Und wenn es nichts zu feiern gibt, setzt man sich eben mit jedem der gerade vorbei kommt zusammen, es wird gelacht, geredet und Spaß gehabt. Die Kinder sind bis weit nach Mitternacht noch wach und suchen sich dann dreckig und verstaubt ein Eckchen, rollen sich zusammen und schlafen.

In Osteuropa, da läuft es ähnlich. Da wir noch dazu hochprozentiger Klarer getrunken. Die Kinder sind mittendrin und bekommen Milch mit Schuß aus Olgas Brust oder direkt aus der Pulle. Dort ist jeder Laut und freut sich wahrscheinlich noch über die anderen, die auch laut sind und gönnt Ihnen die Lebensfreude.

Im Norden, da habe ich kein klares Bild. Ich stelle mir ein eingeschneites Reeddachhaus vor, wo Ole mit Björk 10 blonde, blauäugige Babys machen. Sie "skollen" sich höchstens mit einem Dunkelbier zu und reden kaum dabei.

Im Westen, ich beschränke mich jetzt mal nur auf Deutschland, da ist es ja so, dass man erst feiert nach reiflicher Überlegung und offiziellen Einladungen. Üblicherweise sagt man auch dem letzten in der Straße bescheid das es evtl. etwas lauter wird.
An den restlichen Abenden sitzt man um 19:00 bereits auf dem Sofa, schaut die Nachrichten, schüttelt den Kopf über unsere bescheidene Politik und danach gibt es den Tatort auf ZDF. Die Frau löffelt Ihren Himbeer-Mandarinen-Öko-Joghurt und der Mann trinkt vielleicht ein Bier.
Die Kinderchen liegen bereits seit 18:15 Uhr im Bett, nachdem sie Ihr Biogemüse gegessen haben und schlummern friedlich im Antiallergischen-Staubfreien Bett. Natürlich ohne Leuchtsternchen an der Decke, denn diese sind ja bekanntlich giftig.
Sollte jemand diese Ruhe stören, sind sie zu allem bereit. Ja sogar der Besenklopfer kommt zum Einsatz. Sollten die Störenfriede gar keine deutschen Mitbürger sein, fällt der Satz "was willst Du auch erwarten".
Es wird heimlich die Polizei gerufen während man selbst hinterm Vorhang sitzt und sich die Hände reibt. Am nächsten Tag lächelt man den Nachbarn freundlich ins Gesicht und bringt seinen Calvin-Theobald in den Kindergarten, dort wird natürlcih in den buntesten Farben über die argschlimmbösen Nachbarn gewettert und man selbst lobt sich in den höchsten Tönen. Denn man ist ja Deutsch und weiß was sich gehört. Man bekommt zustimmung aus jeder Reihe und hört sowas wie "das dürft ihr euch nicht gefallen lassen!!" "unmöglich" "unerhört" und bekommt somit den Rücken gestärkt für den nächsten deutschen Einsatz.
Man fährt nach Hause um mit Sakrotan den Boden zu wischen, während die Kräuter-Leimsamen-Bratlinge in der Pfanne brutzeln und hat das untrübliche Gefühl, alles richtig zu machen.

Naja, ich werde unsere Nachbarn jedenfalls weiterhin darauf aufmerksam machen, wenn mich was stört, werde aber versuchen ein bisschen mehr undeutsche Toleranz zu zeigen.
1.11.08 10:59
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nicole (1.11.08 18:47)
*gacker* Gibst Du mir was von Deinen Drogen ab?? *willauch*

Und die Leuchtsterne, ja, will ich Dir mal sagen, die Leuchtsterne musste ich alle wieder abpupeln, weil Deine Nichte ANGST vor den Dingern hat..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung